Wissenschaftliche*r Bearbeiter*in für den Bereich Wasserwirtschaft der niedersächsischen Übergangs- und Küstengewässer

NLWKN, Betriebsstelle Brake-Oldenburg

Beschreibung: 

In der

Betriebsstelle Brake-Oldenburg des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)

ist im Geschäftsbereich „Wasserwirtschaft und Strahlenschutz“ am Standort Oldenburg im Aufgabenbereich „Flussgebietsmanagement“ Übergangs- und Küstengewässer zum nächst möglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz einer / eines

wissenschaftlichen Bearbeiterin / Bearbeiters für den Bereich Wasserwirtschaft der niedersächsischen Übergangs- und Küstengewässer

befristet bis zum 31.12.2023 in Teilzeit (30,5 Wochenstunden) zu besetzen.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Gesucht wird eine Mitarbeiterin / ein Mitarbeiter für die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) in den Übergangs- und Küstengewässern und der Meeresstrategierahmenrichtlinie (MSRL).

Daneben sind u.a. gewässerkundlichen Stellungnahmen in wasserrechtlichen Zuilassungsverfahren teils federführend, teils in Zuarbeit der benachbarten Küstenbetriebsstellen zu bearbeiten. Ein weiterer Arbeitsbereich stellen fachtechnische Stellungnahmen im Bereich der  Förderrichtlinie Übergangs- und Küstengewässer (ÜKW) dar.

Wir bieten:

  • eine sehr interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit mit engagierter Zusammenarbeit im Team,
  • eine Stelle in Teilzeit (30,5 Wochenstunden) mit flexiblen Arbeitszeiten,
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Kalenderjahr,
  • eine Sonderzahlung zum Jahresende sowie eine betriebliche Altersversorgung (VBL) und zielgerichtete Fortbildungsangebote.          

Aufgaben auf dem Arbeitsplatz:

  • Mitarbeit bei der Umsetzung der Bewirtschaftungspläne und der Maßnahmenplanung nach WRRL für die Übergangs- und Küstengewässern
  • Wissenschaftliche Auswertungen zu Fragen des Umweltzustands der niedersächsischen Übergangs- und Küstengewässer.
  • Erstellung gewässerkundlicher Stellungnahmen zu und fachtechnische Begleitung von Vorhaben in den Übergangs- und Küstengewässern unter besonderer Berücksichtigung des Verschlechterungsverbotes / Verbesserungsgebotes nach WRRL.
  • Unterstützung bei den Abstimmungen des NLWKN mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes im Bereich der Weser und der Jade.
  • Fachtechnische Bearbeitung von Anträgen im Rahmen der Förderrichtlinie ÜKW.
  • Erarbeitung eines Untersuchungskonzeptes zur Ermittlung von Umweltauswirkungen eines Schadstoffunfalls im niedersächsischen Küstengewässer.

Anforderungsprofil der Bewerberin/des Bewerbers:

  • Dipl. (Universität) oder Master of Science der Fachrichtung Bauingenieurwesen /Wasserwirtschaft, Umweltwissenschaften oder vergleichbar
  • Kenntnisse der Umsetzung der WRRL im Bereich der Übergangs- und Küstengewässer und ggf. der MSRL
  • Flexibilität, Organisationstalent, Verhandlungsgeschick, Befähigung zur Teamarbeit.
  • Kenntnisse im Vergaberecht (VOL, VGV, UvGO)
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (MS-Office Professional, ARC-GIS, Statistik, etc.)
  • Die Arbeiten erfordern von der Stelleninhaberin / dem Stelleninhaber ein hohes Maß an Flexibilität und Teamfähigkeit.

Vorteilhaft wären Kenntnisse in der Anwendung von Modellen, Datenanalysemethoden und Entscheidungsunterstützungssystemen in den Umweltwissenschaften. Erfahrungen im Verwaltungsvollzugs wären darüber hinaus hilfreich.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sofern durch Job-Sharing die Aufgabenwahrnehmung sichergestellt ist.

Zum Abbau einer Unterrepräsentanz im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) werden Bewerbungen von Männern besonders begrüßt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen werden Sie gebeten, bereits im Bewerbungsschreiben auf eine evtl. Schwerbehinderung oder Gleichstellung hinzuweisen.

Der NLWKN ist im Rahmen des audit berufundfamilie zertifiziert. Näheres hierzu finden Sie auch im Internet auf unserer Homepage.

  • Für ergänzende fachliche Auskünfte stehen Ihnen Frau Schlautmann (Tel.: 04401/926-206) und Herr Knaack (Tel.: 0441/95069-171) zur Verfügung.
  • Weitere Fragen zur Stellenbesetzung können Sie an Frau Mertin (Tel.:04401/926-228) richten.

Ihre Bewerbung wird vorzugsweise online entgegengenommen.

Auf Grund der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sind Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Bewerbungsverfahren bereitgestellten personenbezogenen Daten zu unterrichten. Hierzu wird auf den Direktdownload verwiesen: http://www.nlwkn.niedersachsen.de/download/136932

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennung BRA 22/2021 vorzugsweise auf elektronischem Wege (per Email mit nur einer pdf-Datei als Anlage bis 5 MB bzw. 20 Blatt) mit einer Darstellung Ihrer bisherigen Tätigkeiten und ggf. einer Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht bis 23.12.2021 zum an folgende Email-Adresse

Bewerbung.bra-ol@nlwkn.niedersachsen.de

oder auf schriftlichem Wege (bitte ohne Bewerbungsmappe) an:

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)
Betriebsstelle Brake-Oldenburg
Heinestraße 1, 26919 Brake

Bewerbungsschluss: 
23.12.2021
Einsatzort: 
26127 Oldenburg
Deutschland
Anbieter: 
NLWKN, Betriebsstelle Brake-Oldenburg
GB 3
Heinestr. 1
26919 Brake
Deutschland
WWW: 
http://www.nlwkn.niedersachsen.de
Ansprechpartner/in: 
fachl.: Frau Schlautmann, Herr Knaack; zum Vrefahren: N. Mertin, U. Schlautmann
Telefon: 
04401 926-206, 0441 95069-171; 04401 926-228, -206
E-Mail: 
Bewerbung.bra-ol@nlwkn.niedersachsen.de
Sonstiges: 
Kennung BRA 22/2021
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
23.11.2021
zurück nach oben