Referent (m/w/d) für den Bereich Futterkonservierung und Substrattechnologie

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein

Beschreibung: 
Die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein – Körperschaft des öffentlichen Rechts – sucht für ihre Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Referenten (m/w/d) für den Bereich Futterkonservierung und Substrattechnologie

mit der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten. Die Stelle ist unbefristet. Der Dienstort ist Rendsburg oder Futterkamp.

Die Landwirtschaftskammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, die sich als unabhängige Dienstleisterin für die Land- und Forstwirtschaft, den Gartenbau, die Fischerei und den ländlichen Raum in Schleswig-Holstein versteht. Ihre Fachkompetenz bietet sie Vereinen und Verbänden im Agrarbereich zum Nutzen ihrer Mitglieder und den politischen Institutionen als Grundlage für Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse an.
Verbraucherschutz, Umweltschutz und Produktqualität landwirtschaftlicher Erzeugnisse sind der Kammer ein besonderes Anliegen. Ihre Stärke ist breites Expertenwissen. Dieses Wissen bildet das Fundament für die Erarbeitung ganzheitlicher, effektiver und nachhaltiger Lösungen.

Zu den Aufgaben gehören:
  • Planung, Betreuung, Auswertung und Veröffentlichung von Feldversuchen im Bereich der Futterkonservierung in enger Abstimmung mit den Futterbaureferenten und dem Fütterungsreferenten (produktionstechnische Versuche)
  • Beratung der landwirtschaftlichen Praxis
  • Durchführung von Schulungen, Vorträgen und Grundfuttertagen
  • Zusammenarbeit mit Beratungsinstitutionen, Berufsschulen, Universitäten und anderen Wirtschaftspartnern
  • Koordination entsprechender Projekte
  • Kontaktpflege zu landwirtschaftlichen Betrieben
  • Veröffentlichungen zu aktuellen Themen im Aufgabenbereich
  • Vertretung der Landwirtschaftskammer auf Landes- und Bundesebene

Vor diesem Hintergrund erwarten wir:
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Agrarbereich
  • tiefgreifende futterbauliche und technologische Kenntnissen, insbesondere auch in den Bereichen der Verwertung (Rinder-, Pferde- und Schafhaltung sowie Biogas)
  • umfassende Kenntnisse der gesetzlichen und agrarpolitischen Rahmenbedingungen auf nationaler und europäischer Ebene sowie Kenntnisse globaler Zusammenhänge
  • ein sicheres und freundliches Auftreten, Teamfähigkeit sowie eine strukturierte, zielorientierte und selbstständige Arbeitsweise
  • eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • einschlägige und sehr gute EDV-Kenntnisse mit den gängigen MS-Office-Programmen sowie Statistik-Programmen
  • Den Besitz einer Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B setzen wir ebenfalls voraus.

Wir bieten eine anspruchsvolle, vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit im Team eines modernen Dienstleistungsunternehmens sowie eine leistungsgerechte Vergütung nach der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und eine zusätzliche tariflich geregelte Altersversorgung.

Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Leiter der Abteilung, Herrn Dr. Müller, (Telefon: (04331) 9453-300, E-Mail: mmueller@lksh.de).

Die Landwirtschaftskammer setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Landwirtschaftskammer ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten zu erreichen. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung sowie einen an Sie adressierten und frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 11. Februar 2019 (Posteingang) an die

Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
Allgemeine Verwaltung – Personal
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg

Von Bewerbungen per E-Mail bitten wir abzusehen.
Bewerbungsschluss: 
11.02.2019
Anbieter: 
Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein
Grüner Kamp 15-17
24768 Rendsburg
Deutschland
WWW: 
http://www.lksh.de
Ansprechpartner/in: 
Dr. Müller (Leiter der Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt)
Telefon: 
04331-9453 300
E-Mail: 
mmueller@lksh.de
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
11.01.2019


zurück nach oben