Diplom-Geographin und angehende Umweltwissenschaftlerin sucht einen Job im Bereich Naturschutz, bevorzugt im Raum Leipzig (alternativ: Köln/Bonn, Bremen, HH, Kiel)

Beschreibung:
Sehr geehrte Damen und Herren,

schon seit meiner frühen Kindheit bin ich leidenschaftlich gerne in der Natur und habe mich aufgrund dessen zu einem Studium (Diplom) der Geographie mit den Schwerpunkten Zoologie, Bodenwissenschaften und Ökologie entschieden.

Nach einem Praktikum beim BUND für Umwelt- und Naturschutz sowie eines 18-monatigen Bundesfreiwilligendienstes im Bereich Tagfaltermonitoring am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung in Halle suche ich nun einen Job im Bereich Naturschutz/Umweltplanung, bin aber auch anderen Bereichen gegenüber durchaus aufgeschlossen. Aufgrund meiner vorangegangenen Tätigkeiten kann ich schon einige Berufserfahrungen im Bereich Schutzgebietsbetreuung, Kartierungen und Öffentlichkeitsarbeit vorweisen. Ich habe Artenkenntnisse im Bereich Tagfalter, Insekten sowie der Avifauna. Anfang letzten Jahres habe ich erfolgreich einen ESRI-Kurs „Einführung in Arc-GIS Desktop“ absolviert.

Während meiner Praktika und meines BFDs habe ich vor allem die Kombination aus Büro- und Freilandarbeiten sowie den intensiven Kontakt zu Mensch und Natur geschätzt. Gern würde ich dies auch in Zukunft beibehalten. Ich lerne sehr schnell und begeistert neue Dinge und bilde mich auch gern während des Jobs weiter, zum Beispiel möchte ich mich in weitere Artengruppe einarbeiten.

Da ich momentan noch einen berufsbegleitenden Weiterbildungsmaster (Angewandte Umweltwissenschaften) an einer Fernuniversität studiere, interessiere ich mich vor allem für eine 50-75 % Stelle.

Habe ich Ihn Interesse geweckt? Dann freue ich mich sehr über eine Kontaktaufnahme. Meine Bewerbung mit Zeugnissen und Lebenslauf schicke ich Ihnen gerne zu.

Liebe Grüße

Diana Kurch
Qualifikation:
Ausbildung:


Fernstudium Angewandte Umweltwissenschaften an der Universität Koblenz-Landau, seit April 2014
Studieninhalte: Umweltrecht, Umweltpolitik, Ökonomie, Umweltchemie, Ökologie, Umweltplanung, Sanierung von Gewässern, Böden und Altlasten. Voraussichtlicher Abschluß: Ende 2019

Studium der Geographie (Diplom) mit den Nebenfächern Bodenkunde und Zoologie an der Universität zu Köln (Geographie, Zoologie) und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn (Bodenkunde), Oktober 2006 bis Februar 2014
Studienschwerpunkte: Zoologie, Bodenkunde, Geoökologie, Naturschutz, Artenschutz,Vegetationsgeographie, Geomorphologie

Diplomnoten: Geographie: 2.0 Zoologie: 1.0 Bodenkunde: 1.7
Diplomarbeit „Ecological impact of bituminous sands in Alberta, Canada – a review“; Note: 1,1
Diplomgesamtnote: 1,4




Praktika und Ehrenämter:

Bundesfreiwilligendienst Helmholtz Zentrum für Umweltforschung Halle, November 2017 bis Apri l2019
Aufgabenfelder: Tagfaltermonitoring, Eingabe von Daten aus Excel-Tabellen und Erfassungsbögen,Erstellen von Flyern und Informationsmaterialien, Assistenz der Vorbereitung von Workshops und Veranstaltungen sowie Film- und Radiobeiträgen, Korrektur- und Übersetzungstätigkeiten, GIS

Praktikum beim BUND Bremen, Januar 2015 bis April 2015
Aufgabenfelder: Schutzgebietsbetreuung, Pressearbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Datenauswertungen,Übersetzungen von Texten, Flächenmanagement, FFH-Gebiete, NATURA 2000 Netzwerk, Moorschutz, Vogelschutz, Gewässerpflege, Wildbienenschutz, Vorbereitung und Durchführung von Exkusionen, Einblick in die Bremer Kommunalpolitik durch Teilnahme an Terminen und Diskussionsrunden mit verschiedenen Vertretern von NGOs und Ämtern

Praktikum am GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, Januar 2012 bis Juli 2012
Aufgabenfelder: Pflege der Seehunde und Meerestiere sowie der Ausstellungsstücke des Aquariums,Besucherinformation, Besucherführungen, Koordinierung von SchülerpraktikantInnen, Planung und Durchführung von Bildungsprojekten, Korallenforschung




Auslandsaufenthalte:
Große Universitäts-Exkursion Australien und Neuseeland, August 2010 bis Oktober 2010
Auslandsaufenthalt in Kanada, August 2012 bis Oktober 2012




Zusäzliche Qualifikationen/Informationen:

Gute Kenntnisse in MS-Office und OpenOffice,
Grundkenntnisse in GIS, erweitert durch ESRI-Kurs “Einführung in ArcGIS Desktop mit ArcGISPro”
Führerschein BML
Verhandlungssichere Kenntnisse Englisch in Wort und Schrift (9 Jahre Schulunterricht,mehrere Auslandsaufenthalte), gute Kenntnisse Spanisch (3 Jahre Schulunterricht,Universitätskurse), Grundlagenkenntnisse Französisch (4 Jahre Schulunterricht), Grundlagenkenntnisse Finnisch (1 Jahr Volkshochschule)
Grundkenntnisse Adobe InDesign
Teilnahme an den Sächsischen Gewässertagen Dresden, November 2017
Teilnahme an Seminaren: Geopark Porphyrland, Januar 2018; Energie- und Klimaschutz,Februar 2018; Naturschutz in der Bundesstadt – Naturschutzpolitik, März 2019; Plastik undRecycling, April 2019
Organisation und Teilnahme Tagfalter-Workshop, März 2018 sowie März 2019
Organisation und Teilnahme Tagfalter-Treffen NRW, März 2018
Verfassen einer eigenen Pressemitteilung für den BUND Bremen (“Der Feldhase ist Wildtierdes Jahres”)
Interview zum Beitrag “Forschung beim Spazierengehen” vom MDR: https://www.mdr.de/wissen/video-218130.html
Erstellen einer Kartieranleitung für SchülerInnen sowie LehrerInnen “Tagfaltermonitoringmacht Schule”
Teilnahme an IVU-Welt-Vegetarier-Kongressen, Edinburgh 2002 und Dresden 2008
“Guest Auditor” am Montana Tech of the University of Montana bei John Ray (PhD, Professorof political science, public policy and communications) und Roberta K. Ray (Professor of speech communications and public relations), unter anderem in den Bereichen Umweltpolitik und Sprachkommunikation, 2003
Verfügbar:
September 2019
Name:
Diana Kurch
Adresse:
04277 Leipzig
E-Mail:
d.kurch@gmx.de

Wenn Sie auf dieses Stellengesuch antworten möchten...



Bitte geben Sie die Buchstaben/Zahlen ein, die Sie im Bild unten sehen:

CAPTCHA Image



zurück nach oben