Das Projekt

Für alle, die in den grünen Branchen arbeiten wollen, ist greenjobs.de die zentrale Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum. Die wachsenden Zukunftsmärkte der erneuerbaren Energien und der Umwelttechnologie deckt greenjobs.de ebenso ab wie Umweltforschung, Umweltplanung Umwelterziehung und Umweltverwaltung.

greenjobs.de richtet sich an Stellensuchende mit ausgewiesenem umweltrelevanten Ausbildungs- und/oder Berufshintergrund sowie an Unternehmen und Institutionen, die im weitesten Sinne im Umweltbereich arbeiten. greenjobs.de hat dabei seit dem Start im Jahr 2000 darauf geachtet, nicht nur den engeren klassischen „Ökobereich“ abzudecken, sondern die ganze Bandbreite umweltbezogener Arbeit zu erfassen.

greenjobs.de veröffentlicht nur Stellenanzeigen, die direkt von den Unternehmen und Institutionen inseriert werden. So ist sichergestellt, dass es sich tatsächlich um aktuelle Stellenausschreibungen handelt. Diese Anzeigen werden über verschiedene Kanäle weiter verbreitet. Eine (automatisierte) Zusammenstellung von Stellenangeboten von Drittanbietern (Mash-ups) wie bei diversen Meta-Jobbörsen finden Sie hier nicht.

greenjobs.de wurde von Uwe Trenkner und Jan Strohschein erdacht und entwickelt. Stellenanbieter berichten uns regelmäßig, dass sie mit Hilfe von greenjobs.de ihre offenen Stellen schnell mit gut qualifizierten Personen besetzen konnten. greenjobs.de hat jeden Monat etwa 350.000 Page-Impressions und über 100.000 Besucher (Visits) (Stand: August 2012).

Die Idee zu einer Website mit Jobangeboten aus dem Umweltbereich kam uns Anfang 2000. Selbst interessiert an solchen Angeboten, vermissten wir eine Jobbörse mit einer solchen Spezialisierung. Nach rund einem halben Jahr Vorlaufzeit ging greenjobs.de am 1. September 2000 an den Start. Im März 2011 haben wir das Angebot auf ein (für Arbeitgeber) kostenpflichtiges Modell umgestellt.

Das Team

Uwe Trenkner, Jahrgang 1972, studierte Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Freien Universität Berlin sowie an der University of Minnesota (USA). Schwerpunkte seines Studiums waren die Umwelt- und Energiepolitik. Sein Studium schloss er 1997 mit einer Arbeit über die Reformen in der skandinavischen Stromwirtschaft ab und arbeitete anschließend als Berater in einer auf die Energiewirtschaft spezialisierten Unternehmensberatung in Berlin. Von 2002 bis 2009 war Uwe bei der European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) – dem Dachverband der solarthermischen Industrie in Europa – tätig, seit 2005 als deren Generalsekretär. Dieser Branche bleibt er auch weiterhin treu: Seit Juli 2009 ist er selbständiger Management Berater und will unter anderem Newcomer bei ihrem Einstieg in die Solarthermie-Industrie unterstützen (Kontaktdaten finden Sie auf der Webseite von trenkner consulting). Uwe wohnt und arbeitet in Brüssel.

Jan Strohschein, Jahrgang 1972, studierte Landschaftsplanung an der Technischen Universität Berlin. Sein Studium schloss er 1999 mit einer Arbeit über kooperative Planungsprozesse ab und arbeitete anschließend vier Jahre als Research Analyst in einer auf die Energiewirtschaft spezialisierten Unternehmensberatung in Berlin. Danach beschäftigte sich Jan beim Umweltbundesamt in Dessau im Fachgebiet Nachhaltige Energieversorgung sowie der Bundesgeschäftsstelle des NABU e.V. in Berlin insgesamt drei Jahre mit Klimaschutzszenarien, dem Kyoto-Regime und dem Wärmemarkt. Anfang 2008 wechselte er zum Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), wo er zu Klimaschutzinstrumenten auf europäischer Ebene sowie erneuerbaren Energien arbeitete. Seit Februar 2011 ist er Geschäftsführer der greenjobs GmbH. Jan wohnt und arbeitet in Potsdam.

Johanna Ballerstein, Jahrgang 1972, studierte Geoökologie an der Universität Potsdam. Ihr Studium, in dem sie sich auf auf Umweltrecht und Geo-Informationssysteme spezialisierte, schloss sie 1998 ab. Nach einen Volontariat bei der Henri-Nannen-Schule arbeitete sie mehrere Jahre als Journalistin. In den Jahren 2007 bis 2008 arbeitete Johanna bei Microsoft Deutschland in München in der strategischen Kommunikationsabteilung. Im Anschluss wechselte sie zur Allianz in München in den Bereich strategisches Recruiting. Eines ihrer Schwerpunktprojekte hatte das Ziel, deutlich mehr Frauen in Führungspositionen zu rekrutieren. Seit April 2015 verstärkt sie das Team der greenjobs GmbH. Johanna wohnt und arbeitet in Den Haag.

Newsportal klimaretter.info

Trumps Energiepläne vor Gericht

veröffentl. 15.8.17, 10:38 Uhr

In den USA klagen Anwälte und Umweltschützer gegen die Klimapolitik von Präsident Donald Trump. [mehr...]

Klimaschutz: Regierung setzt auf Markt

veröffentl. 9.8.17, 8:38 Uhr

Die Bundesregierung will bei einer Erhöhung der EU-Klimaziele auch Emissionsgutschriften in Drittstaaten kaufen [mehr...]




ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche
zurück nach oben