Freiwillige*r für den Ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) - Chemikalienmanagement und Klimawandel, Koordination unserer Jugendarbeit (JUTE – JugendUmweltTreff Eimsbüttel)

Baltic Environmental Forum Deutschland e. V.

Mach mit und lerne Umweltschutzarbeit kennen!

Du hast Lust, dich für den Umweltschutz zu engagieren und mit unterschiedlichen Projektpartner*innen und Zielgruppen auf Deutsch und Englisch zu kommunizieren und zu interagieren? Dann bist du bei uns genau richtig!

Das Baltic Environmental Forum Deutschland e.V. ist seit 2003 in Hamburg im Umweltschutz tätig. Wir sind Teil eines internationalen Netzwerkes mit Büros in Hamburg, Tallinn, Riga und Vilnius. Wir arbeiten in einem interdisziplinären Team von ca. 50 Mitarbeiterinnen (davon 12 in unserem Hamburger Büro) zu klassischen Umweltthemen wie Energieeffizienz, Chemikalienpolitik, Naturschutz, Abfallmanagement und Wasserpolitik, aber auch zu Querschnittsthemen wie Klimawandel, nachhaltigen urbanen und ländlichen Räume, nachhaltiger Konsum und Umweltkommunikation.

Unsere vier Büros sind unabhängige, gemeinnützige Nichtregierungsorganisationen und finanzieren sich hauptsächlich über öffentlich geförderte Projekte. Unsere Kenntnisse zu den verschiedenen Umweltthemen nutzen wir, um in Hintergrundstudien die aktuelle Situation zu analysieren und Handlungsempfehlungen zu geben. Wir untersuchen die Akzeptanz von Umweltschutzmaßnahmen und fördern Partizipation. Wir stellen Entscheidern in Industrie, Politik und Verwaltung aktuelle umweltpolitische Entwicklungen vor und unterstützen sie dabei, Umweltgesetzgebung zu entwickeln und besser umzusetzen. In interaktiven Aufklärungskampagnen binden wir die Bevölkerung vor Ort ein. Auf Infotagen, Seminaren und Webseiten schulen und informieren wir unsere Zielgruppen. Mehr unter: www.bef-de.org

Wir sind Einsatzstelle für den Ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) und haben zwei Stellen ab 01.08.2024 zu besetzen.

Die thematische Ausrichtung:

Chemikalienmanagement und Klimawandel, Koordination unserer Jugendarbeit (JUTE – JugendUmweltTreff Eimsbüttel)

Die Aufgaben:

  • Kommunikation mit Projektpartner*innen, Unterstützung bei der Organisation von Projekttreffen.
  • Unterstützung bei der Projektaußendarstellung.
  • Unterstützung bei Aufklärungskampagnen, Sichtung und Neuerstellung von Lernmaterialien (Print und Digitales) sowie bei digitalen Tools.
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Konzepten und Durchführung (Teilnahme) von Infoständen bei Hamburger Veranstaltungen (Altonale, Ostertraßenfest, Hamburger Klimawoche und anderen).
  • (Internationales) Projektmanagement erlernen – Kommunikation, Logistik, Berichterstattung und Förderprogramme der EU für Umweltmaßnahmen kennenlernen.
  • Mitarbeit in unseren aktuellen Projekten „NonHazCity3“, „ChemClimCircle“ zur Integration von Chemikalien-Aspekten, Zirkularitäts-Aspekten in die Klimaschutzthematik mit Beispielen zu Baumaterialien & Gebäuden, sowie umweltfreundlicher Beschaffung (siehe www.giftfreie-stadt.de)
  • Recherche zu Auswirkungen von Chemikalien auf Umwelt und Gesundheit, z.B. zu Baumaterialien, Gebäudesanierungen.
  • Mitwirkung bei der Ausarbeitung von Informationsmaterialien für die Öffentlichkeit sowie Ausrichtung von Informationsveranstaltungen zu Bauen & Renovieren z.B. für Mitglieder von Wohnungsgenossenschaften, Mieter*innen
  • Mitwirkung in den Öffentlichkeits-Kampagnen zur Bewusstseinsbildung in der Thematik
  • Koordination unserer Jugendarbeit – JUTE https://www.bef-de.org/portfolio/jute/ im Stadtteil Eimsbüttel: Mitmachaktionen, Workshops, Studienreisen.

Bewerbung:

  • Für den Bundesfreiwilligendienst kannst du dich auch direkt bei uns bewerben (bewerbung@bef-de.org )
  • Du kannst uns auch direkt anrufen (040 5330 7076) oder anschreiben (Astrid.Kaiser@bef-de.org), und dann überlegen wir gemeinsam, welche Stelle für dich passen würde.
  • Bewerbungsschluss: für das ÖBFD ist unabhängig von Bewerbungsfristen, spätestens April wäre wünschenswert, da der Einstellungsprozess inklusive Genehmigungsprozedere etwa drei Monate dauert und wir Dich gerne zum 01.08. oder spätestens 01.09.2024 bei uns willkommen heißen möchten.
  • Wir bitten Bewerber*Innen aus Nicht-EU-Ländern von einer Bewerbung abzusehen aufgrund der langen Visumgenehmigungsfristen. Es werden folgende sprachlichen Kenntnisse vorausgesetzt: Englisch fließend in Wort und Schrift (mindestens C Level), Deutsch mindestens B Level.
Bewerbungsschluss: 
30.06.2024
Anbieter: 
Baltic Environmental Forum Deutschland e. V.
Osterstraße 58
20259 Hamburg
Deutschland
WWW: 
http://www.bef-de.org
Ansprechpartner/in: 
Astrid Kaiser
Telefon: 
+49/40/53 30 70 76
E-Mail: 
bewerbung@bef-de.org
(Ursprünglich) veröffentlicht am: 
10.04.2024